.bg-info { display: none !important; }

Märklin

Herbstneuheit 2020 zum Vorbestellen: Märklin H0 37408 E-Lok BR 140 der DB


Artikelnummer 10137408


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe 140 der Deutschen Bahn AG (DB AG). Mit Klatte-Lüftergitter und einteiligem, abgerundetem Maschinenraumfenster. Orientrote Grundfarbgebung. Betriebsnummer 140 024-1. Betriebszustand um 2010

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. Vier Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichtes. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen bzw. roten Leuchtdioden (LED). Stromabnehmer separat digital heb- und senkbar. Angesetzte Griffstangen aus Metall. Lokführerfigur im Führerstand 1. Die Lokomotive befindet sich im stark ausgebleichtem Zustand. 

Länge über Puffer: 18,9 cm

Stromsystem: AC / Wechselstrom

Spurweite:  H0 / 1:87

Epoche: VI

Bahngesellschaft:  Deutsche Bahn (DB AG)

Dazu passend: Ein passendes Wagenset finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Artikelnummer 47145.

Wir liefern die Ware in der Originalverpackung. Die Ware ist neu.


Achtung: Für Kinder unter 15 Jahren nicht geeignet.

Zum Vorbild: Die Güterzugbaureihe E 40 (ab 1968: 140) ist die meistgebaute der DB-Einheitselektroloks und wurde mit 879 Exemplaren zwischen 1957 und 1973 in Dienst gestellt. Zu der ersten in Betrieb genommen Serie gehört die 140 024, die im Laufe ihres Lebens wie viele andere ihr Aussehen durch einige Umbauten erheblich veränderte. Die einfachen unteren Stirnlampen wurden durch Doppellampen ersetzt, die Lüfter der Bauart Schweiger wichen rechteckigen Lüftern der Bauart Klatte, die umlaufende Dachregenrinne verschwand und stattdessen gelangten Gummileisten über Türen und Frontscheiben zum Einbau. Ferner wurde die anfangs vorhandenen, an den Stirnseiten umlaufenden Griffstangen und Stehleisten entfernt und durch einen einfachen Griff ersetzt.