.bg-info { display: none !important; }

Märklin

Herbstneuheit zum Vorbestellen: Märklin H0 39480 Dampflok Reihe 1 der SNCB


Artikelnummer 10139480


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorbild: Schnellzug-Dampflokomotive Reihe 1 der Belgischen Staatsbahn (SNCB/NMBS). Betriebsnummer 1.030. Betriebszustand um 1953/54.

Modell: Sehr detailliertes digitales Wechselstrom-Modell mit Sound. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Licht- und Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. Drei Achsen angetrieben. Haftreifen. Ein Rauchgenerator ist serienmäßig eingebaut. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Spitzensignal an Lok und Tender sowie eingebauter Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Das Notlicht an der Rauchkammertür ist separat digital schaltbar. Zusätzlich sind eine Führerstandbeleuchtung und das Feuerflackern in der Feuerbüchse separat digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED).   Bremsschläuche, Schraubenkupplungsimitation und Signalhalter liegen bei.

Länge über Puffer: ca. 28,4 cm

Stromsystem: AC / Wechselstrom

Digital: ja

Sound: ja

Kupplung: Verstellbare Kupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht.

Befahrbarer Mindestradius: 437,5 mm

Spurweite: H0 / 1:87

Epoche: III

Bahngesellschaft: Belgische Staatsbahn (SNCB/NMBS)

Hinweis: Einmalige Serie.

Dazu passend z.B.: Ein passendes Personenwagenset finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Märklin-Artikelnummer 43546.

Gleichstrombetrieb: Dieses Modell finden Sie in Gleichstromausführung im Trix H0-Sortiment unter der Trix-Artikelnummer 25480.

Wir liefern die Ware in der Originalverpackung. Die Ware ist neu.


Achtung: Für Kinder unter 15 Jahren nicht geeignet.

 

Zum Vorbild: Die belgische Königin mit der bulligen Kraft: Die Krönung des belgischen Dampflokbaus bildeten zweifellos die mächtigen Pacifics der Reihe 1. Zwischen 1935 und 1938 entstanden 35 Exemplare als 1.001-1.035. Ihre überaus gelungene äußere Gestaltung charakterisierte anschaulich ihre bullige Kraft. Eingesetzt waren sie zumeist vor den schweren Expresszügen in der Relation Ostende – Brüssel – Lüttich – Aachen und auf der steigungsreichen Strecke von Brüssel über Arlon nach Luxemburg Stadt mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 oder sogar 100 km/h. Mit einer Leistung von 3.400 PSi, Radsatzlast von 22 t und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h lagen sie dabei auch im internationalen Vergleich auf einem Spitzenplatz.

Digitale Funktionen des Modells: